BayWa Gartenkalender: Juli

Darauf müssen Sie im Juli achten

Bewässerung
Pflanzen und Grasflächen leiden oft unter Hitze und Trockenheit, daher ist es besonders wichtig, im Juli regelmäßig zu gießen. Die Gartenbewässerung und das Gießen der Balkonblumen erfolgt am besten morgens, so ist die Verdunstung gering und der Rasen vor einer Verbrennung geschützt. Wichtig ist, den Rasen nicht zu kurz zu schneiden – so verringert man zudem die Gefahr des Verbrennens.
Gießen Sie besser 2-3x pro Woche umfangreich als täglich „ein bisschen“, damit das Wasser auch bei den Wurzeln der Pflanzen ankommt. Topfpflanzen benötigen dagegen täglich und ausreichend Wasser. Gewächshäuser müssen im Sommer ausreichend gelüftet werden, damit die Pflanzen in der Hitze nicht welken.

Pflegeschnitt
Der Juli ist die perfekte Zeit, um Obstgehölze, Sträuchern und Blumen einen Pflegeschnitt zu verpassen. Vor allem Konkurrenztriebe und kranke sowie störende Triebe sollten Sie abschneiden und welke Blätter entfernen. Zudem sollten alle verblühten Blumen wie Rosen, Stauden und Einjahresblumen entfernt werden, damit sie sich nicht weiter vermehren. 
Auch das Unkraut wächst nun enorm: Dämmen Sie daher die Ausbreitung ein und entfernen Sie das Unkraut samt Wurzel.

Aussaat & Ernte
Um im Herbst noch einmal Möhren, Salat und Radieschen ernten zu können, säen Sie diese jetzt im Garten oder auch auf dem Balkon aus.
Johannisbeeren können nun geerntet werden. Auch Kirschen sind nun reif und sollten rasch gepflückt werden, da die Erntezeit nur kurz ist, bevor sie verfaulen.

Kompakt auf einen Blick

  • Tipp No. 1

    Regelmäßig und ausgiebig gießen, idealerweise morgens

  • Tipp No. 2

    Rasen nicht zu kurz schneiden

  • Tipp No. 3

    Sommerschnitt für Obstgehölze und Blumen (Konkurrenztriebe und abgestorbene Äste entfernen)

  • Tipp No. 4

    Unkraut samt Wurzel entfernen

  • Tipp No. 5

    Aussaat für Herbsternte im Gemüsegarten

  • Tipp No. 6

    Ernte von Johannisbeeren und Kirschen

Weitere Themen