Im September wird der Garten noch mal gründlich aufgeräumt. Dazu gehört eine intensive Rasenpflege, bei der -je nach Bedarf- vertikutiert, nachgesäht und gedüngt wird. Fallobst sollte regelmäßig aufgelesen werden, Zucchini- und Tomatenpflanzen gehören jetzt abgeerntet. Sollten die Früchte noch nicht reif sein, können Sie in Folie eingewickelt im Haus nachreifen. Die Blumensamen von Sommerblühern können Sie ebenfalls einsammeln und im kühlen Keller für die Aussaat im nächsten Jahr aufbewahren. Außerdem empfiehlt es sich, Holzterrassen vor dem Winter einzuölen, um dem Holz einen Winterschutz zu verpassen.

Da es im September zu den ersten Nachtfrösten kommen kann, sollten Sie kälteempfindliche Kübelpflanzen in ihr Winterquartier bringen. Ideal ist ein heller Platz mit Temperaturen zwischen sechs und zwölf Grad. Die Gartenmöbel sollten Ende September ebenfalls an einen geschützten Ort umziehen.

 

Alle Fakten

 

Rund um Gartenpflege

 

Rund um den Rasen

 

Rund um Gartenbewässerung


BayWa Gartenkalender: Monat für Monat