Laminat von BayWa Baustoffe: Der Allrounder der Bodenbeläge

Die Wahl des passenden Bodenbelags ist nicht ganz einfach, denn das Angebot ist groß und jedes Material hat seine Vorteile. Hinzu kommt das charakteristische Design eines jeden Belags, das zu einer individuellen Raumatmosphäre beiträgt.

Eine stets sehr gute Wahl ist das Laminat. Denn es ist ein echter Allrounder, der in jedem Zuhause eine hervorragende Figur abgibt. In vielen verschiedenen Holztönen und Mustern erhältlich, besticht es durch eine sehr schöne Optik, die stark an das ebenfalls beliebte Parkett erinnert.

Im BayWa Baustoffhandel präsentieren wir Ihnen ein umfangreiches Angebot an Laminatböden – und das passende Modell für jeden Einrichtungsstil. So erhalten Sie einen Boden, auf dem Sie sich lange wohlfühlen werden.

Finden Sie Ihren Laminatboden bei BayWa Baustoffe

So individuell wie die Räume sollten auch die Bodenbeläge in Ihren eigenen vier Wänden sein. Denn der Fußboden nimmt viel Platz ein und gestaltet Wohn-, Schlaf- oder Kinderzimmer entscheidend mit. Sie suchen nach einem Laminatboden, der Ihr Zuhause perfekt macht? Wir finden gemeinsam die passende Lösung!

  • Ausstellung

  • Beratung

Die Inhalte zum Thema Laminat im Überblick

Laminat ist als Bodenbelag äußerst populär. Aber was ist Laminat eigentlich? Wir erklären, woraus es sich zusammensetzt, nennen die Vor- und Nachteile, die sich daraus ergeben, und stellen die verschiedenen Modelle vor. Und: Wir geben die Antworten auf die wichtigsten Fragen – alles für Sie in diesem Artikel kompakt auf einen Blick.

Was ist Laminat und woraus besteht es?
Das sind die Vor- und Nachteile von Laminat
In welchen Farben und Mustern gibt es Laminatboden?
Laminat: Die wichtigsten Fragen & Antworten
Unser Sortiment: Bekannte Marken & Angebot

Was ist Laminat und woraus besteht es?

Das Laminat ist der wohl beliebteste Bodenbelag – und das seit Jahren. Laminatpaneele gibt es in verschiedenen Farben und Mustern. Der klassische Laminatboden hat eine Holzoptik, die dem Erscheinungsbild des teureren Parketts ähnlich ist. Laminat besteht größtenteils aus gepresstem Holz, bei der Maserung der meisten Laminatböden handelt es sich jedoch um ein aufgeklebtes Imitat. Weitere Bestandteile von Laminatfußböden sind Papier und Melamin-Klebstoff.

Anders als das Parkett, setzt sich das Laminat aus mindestens vier dünnen Schichten zusammen. Die oberste Schicht wird als Overlay bezeichnet. Sie besteht aus einer mit Kunstharz behandelten Zellulose, bildet eine robuste Oberfläche und versiegelt den Laminatboden. Darunter befindet sich die Dekorschicht. Auf sie ist Papier gedruckt, das dem Laminatfußboden seine charakteristische Optik verleiht. Es folgt die Trägerplatte. Sie setzt sich zu einem Großteil aus Holzfasern zusammen und sorgt für Stabilität. Abgeschlossen wird das Paneel durch den „Gegenzug“ auf der Rückseite der Trägerplatte. Die Schicht ist imprägniert und schützt vor Feuchtigkeit.

Die Verlegung des Laminats ist einfach. Früher wurden die einzelnen Paneele per Nut und Feder verklebt. Heute werden größtenteils Klicksysteme angeboten. Dabei wird der Boden „schwimmend“ und ohne Leim verlegt. Die einzelnen Paneele stecken ineinander und werden durch die Wände des jeweiligen Raumes gehalten.

Das sind die Vor- und Nachteile von Laminat

Laminat bietet einige Vorteile, auch im Vergleich mit anderen Bodenbelägen. Was macht Laminatböden so beliebt? Zum Beispiel die große Auswahl: Denn Laminat gibt es nicht nur in vielen verschiedenen Holztönen wie Eiche, Buche oder Walnuss, sondern auch in Weiß- und Grautönen sowie Fliesen-Optik. Ein weiterer Pluspunkt ist die sehr einfache Verlegung, vor allem beim Klick-Laminat.

Hinzu kommt: Der Laminatboden ist pflegeleichter als das Parkett, das in bestimmten Zeitabständen geölt und sorgfältig behandelt werden muss. Auch ist Laminat deutlich günstiger. Für das Parkett spricht hingegen seine authentische Optik, weil es anders als Laminat zu 100 Prozent aus Holz besteht. Liebhaber natürlicher, robuster Materialien bevorzugen deswegen Parkettböden. Aber: Bei konstant hoher Lichteinstrahlung kann sich die Farbe des Parketts aufhellen, beim Laminat hingegen nicht.

Ein Nachteil des Laminats ist seine Empfindlichkeit gegenüber Feuchtigkeit, die das Material aufquellen lässt. Für das Bad, wo sich regelmäßig viel Wasserdampf bildet, ist Laminat deswegen nicht geeignet. Dort bietet sich beispielsweise der im Vergleich teurere Vinylboden eher an. Vinyl ist beim Begehen außerdem leiser als Laminat. Wichtig für Allergiker: Laminat, Parkett und Vinyl sind alle gut für sie geeignet.  

In puncto Wärme bieten Laminatböden einen Vor- und Nachteil zugleich. Denn die dünnen Paneele leiten sowohl Kälte als auch Wärme besonders gut. Verfügen Sie also über eine Fußbodenheizung, gibt das Laminat die angenehme Temperatur in den Raum weiter. Ist Ihr Boden hingegen nicht beheizt, wird es unter den Füßen etwas kälter als zum Beispiel beim Parkettboden. Aber: Wirklich frieren sollten Sie aber auch mit einem Laminatboden nicht.

Insgesamt bleibt festzuhalten: Das Laminat ist aufgrund einer großen Auswahl an Farben und Mustern, seinem sehr guten Preis, der einfachen Verlegung und der schönen Optik ein echter Allrounder, der für fast jeden Raum eine sehr gute Option darstellt.

In welchen Farben und Mustern gibt es Laminatboden?

Laminatboden ist in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Jede von ihnen wirkt anders und schafft eine bestimmte Atmosphäre. Wir stellen die beliebtesten Formen und ihre charakteristischen Merkmale vor.

  • Holzoptik – klassisch-modern

    Laminat in Holzoptik ist der Klassiker. Es steht dem Parkett äußerlich in nichts nach, besteht jedoch nicht aus echtem Holz. Die Holzoptik ist die am meisten verwendete Laminatvariante. Das natürliche und gleichzeitig moderne Erscheinungsbild des Laminats, das sie in verschiedenen Farben kaufen können, macht es so attraktiv.

  • Buche – hell und beruhigend

    Laminat in Buche hat eine dezente, helle Färbung und schafft so eine freundliche Raumatmosphäre. Vor allem im Wohn- und Schlafzimmer ist die Buche deswegen eine sehr gute Wahl. Bei Lichteinfall kann der Boden leicht gelblich wirken. Die Maserung des Laminats in Buche ist zungenförmig.

  • Eiche – unaufgeregt stilvoll

    Im Vergleich zur Buche ist das Laminat in Eiche dunkler. Die Eichenoptik versprüht Gemütlichkeit und eignet sich perfekt, um einen Einrichtungsstil – zum Beispiel Landhaus – zu unterstreichen. Die Maserung der Hölzer ist gleichmäßig und verleiht dem Laminat einen stilvollen, ruhigen Charakter.

  • Hell, weiß, grau – weitere Farbvarianten

    Laminat gibt es nicht nur in Holzoptik zu kaufen, es ist auch in weiteren Farbstilen und -tönen wie Hell, Weiß oder Grau erhältlich. Sie schaffen einen optischen Kontrast, um bestimmte Bereiche zu akzentuieren oder den Boden perfekt auf die Inneneinrichtung abzustimmen, beispielsweise in der Küche.

  • Fliesenoptik – die praktische Alternative

    Wenn Sie Fliesen mögen, aber weniger Geld ausgeben oder auf die anspruchsvolle Verlegung verzichten möchten, ist Laminat in Fliesenoptik die beste Wahl. Optisch ist es von echten Fliesen kaum zu unterscheiden, besteht aber aus Laminat. Es ist günstiger, lässt sich deutlich einfacher verlegen und ist pflegeleichter als Fliesen.

Laminat: Die wichtigsten Fragen & Antworten

Was kostet Laminat, wie wird es verlegt und was gibt es bei der Pflege zu beachten? Wir haben die wichtigsten Fragen zum Thema Laminatböden zusammengestellt und geben natürlich auch die Antworten.

  • Laminat wird schwimmend verlegt – die einfachere Variante, vor allem, wenn es sich um Klick-Laminat handelt. Dann nämlich können Sie die einzelnen Paneele ganz einfach ineinanderschieben. Zu den Paneelen kommen Sockelleisten, die zu den Wänden abschließen, sowie eine Trittschalldämmung, die Sie unter dem Laminat verlegen, sofern die Dämmung nicht bereits im Material integriert ist.

  • Laminat ist ein Bodenbelag, den Sie auch ohne viel Erfahrung selbst verlegen können. Das gilt speziell für das Klick-Laminat. Ein wenig handwerkliches Geschick ist jedoch von Vorteil. Wer die Arbeit lieber in professionelle Hände geben möchte, kann das natürlich tun – ein perfekt verlegter Laminatboden vom Bodenleger Ihres Vertrauens sollte dann garantiert sein.

  • Für das Verlagen von Laminat berechnen Handwerker zwischen 25 und 40 Euro/m2. Da die Preise zum Teil stark variieren, ist es sinnvoll, verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen. Sparen sollten Sie bei der Verlegung jedoch nicht, denn ein professionell verlegter Laminatboden hält lange. Zusätzliche Kosten für Reparaturen oder neues Material fallen dann meist nicht mehr an.

  • Der Preis für Laminat unterscheidet sich je nach Beschaffenheit. Hochwertige Laminatböden gibt es für bis rund 30 Euro/m2.

  • Um Laminat perfekt zu schneiden, nutzen Sie am besten einen Laminatschneider oder -cutter. Das Schneiden mit diesen Geräten ist unkompliziert und vergleichsweise sauber. Alternativ können Sie auch eine Hand-, Tisch- oder Stichsäge verwenden. Dies ist jedoch deutlich kraft- und zeitaufwendiger. Für Ihre Sicherheit sollten Sie zudem etwas Erfahrung im Umgang mit Sägen mitbringen.

  • Feine, kleine Kratzer auf der Laminatoberfläche sind keine Seltenheit. Um sie zu beheben, reichen jedoch bereits ein paar Hausmittel und nur wenig Aufwand aus: Mit einer sorgfältigen Reinigung, lauwarmen Wasser und etwas Öl, das Sie nach dem Trocknen mit einem Tuch auftragen, können Sie kleine Schrammen ganz einfach entfernen.

    Schwieriger wird es bei Macken und Rissen, die tiefer ins Laminat reichen. Doch auch hierfür gibt es eine Lösung: ein Laminat-Reparaturset, das in der Regel aus Paste, Spachtel, Hobel und Schmelzer zum Schmelzen der Paste besteht. Mit den Materialien können Sie größere Schäden im Laminat schnell und sauber beheben, ohne dass der Bodenbelag an Glanz verliert. Eine genaue Anleitung mit den einzelnen Arbeitsschritten liegt einem guten Reparaturset bei.

  • Grundsätzlich können Sie Laminat in fast jedem Zimmer als Bodenbelag einsetzen. Da es allerdings nicht wasserfest ist, bietet es sich für das Bad nicht an. In der Küche hingegen, wo es gelegentlich mit leichten Spritzern in Kontakt kommt, können Sie Laminat ohne Bedenken verlegen. Haben Sie Kinder und legen großen Wert auf eine kratzerfreie Oberfläche, sind Kork oder Teppich im Kinderzimmer eventuell die bessere Wahl.

  • Laminatboden ist pflegeleicht. Da Staub auf Laminat schnell sichtbar wird, empfiehlt sich ein regelmäßiges Saugen. Allerdings mit einer Kombidüse, ansonsten könnte der Boden verkratzen. Danach wischen Sie den Belag mit einem ausgewrungenen Tuch und nur wenig Wasser, das Sie am besten mit einem speziellen Laminat-Reinigungsmittel mischen.

    Wichtig: Nach spätestens fünf Minuten sollte das Laminat wieder trocken sein, denn sonst kann das Material aufquellen. Es bilden sich Wölbungen und die beschädigten Paneele müssen ausgetauscht werden.

  • Laminat können Sie im Restmüll entsorgen. Bei größeren Mengen bietet es sich an, das alte Laminat zum Recycling- beziehungsweise Werkstoffhof zu bringen. Oder sie bestellen alternativ einen Mischcontainer zu sich nach Hause. Verlegt ein Fachmann das Laminat, kümmert er sich in der Regel auch um die korrekte Entsorgung.

Unser Sortiment: Bekannte Marken & Angebot

Von Buche über Eiche bis Fliesenoptik: BayWa Baustoffe bietet Ihnen ein riesiges Sortiment an Laminatböden, in diversen Farben und Mustern. Denn: Sie gestalten Ihr Zuhause individuell nach Ihren Wünschen und da sollte auch der Bodenbelag keine Ausnahme machen. 

Unser Laminat beziehen wir ausschließlich von Top-Herstellern, die sich in der Branche über Jahrzehnte hinweg einen Namen gemacht haben. Zu diesen Herstellern zählt zum Beispiel Ter Hürne. Das Familienunternehmen aus dem Münsterland stellt seit über 60 Jahren hochwertige Bodenbeläge in verschiedenen Formen her – Vinyl, Design, Parkett und: Laminat.

Durch unsere Partnerschaften mit erfahrenen Herstellern wie Ter Hürne können wir Ihnen Laminat anbieten, das nicht nur gut aussieht, sondern auch langlebig ist. Denn die Paneele werden unter höchsten Qualitätsstandards gefertigt, die ein erstklassiges Endprodukt gewährleisten.

Video- & Telefonberatung

Kontaktieren Sie uns zu allen Fragen rund um ihr persönliches Bauprojekt. Wir beraten Sie umfangreich und geben Ihnen wertvolle Hinweise zu Ihrem anstehenden Kauf. Als Alternative zum Ausstellungsbesuch bieten wir Ihnen an unseren Standorten Beratungstermine per Video-Chat an. Sie können sich bequem und unkompliziert von Zuhause aus von uns informieren und beraten lassen.

Wei­te­re The­men im Be­reich Bodenbeläge